Heizen mit Holz Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Dampferzeuger

Dampferzeuger sind technische Anlagen zur Erzeugung von Wasserdampf, die im Wesentlichen aus Feuerung, Verdampfer und Überhitzer bestehen. Dabei ist der Einsatz verschiedener Brennstoffe, wie Kohle, Öl Gas und Biomasse möglich.

Am Markt werden mittlerweile von mehreren Herstellern bzw. Anlagenbauern mit Biobrennstoffen wie Holzpellets und Holzhackschnitzeln befeuerte Dampferzeuger angeboten. Insbesondere bei Textilreinigungsbetrieben/Großwäschereien, aber auch bei Krankenhäusern und Industrieunternehmen sind inzwischen erfolgreich mit Pellets oder Hackschnitzeln befeuerte Dampferzeuger im Betrieb. Dabei werden Druck, Temperatur und Menge des erzeugten Dampfes entsprechend den Anforderungen des Dampfverbrauchers ausgelegt.

Biomasse befeuerte Dampfkessel werden mit Leistungen von ca. 400 kW bis über 15.000 kW angeboten. Die Dampferzeuger liefern Prozessdampf mit bis zu 450 °C. Schnell regelbare Pelletkessel können dabei z.B. bei 10 bis 25 bar Druck stündlich zwischen 2 und 10 Tonnen Dampf bereitstellen.

Ein Textilreinigungsbetrieb in Baierbsbronn, der 2013 von fossil befeuerten Dampferzeugern auf Pellet-Dampferzeuger umgestellt hat, wird beispielsweise künftig 500.000 Liter Heizöl durch ca. 1.000 Tonnen Holzpellets ersetzen. Bei einer jährlichen Wärmeleistung von 4.550 MWh resultiert daraus eine CO2 Einsparung von 1.362 Tonnen (Quelle: schmidmeier.com).
Der Betrieb verzeichnet dabei Brennstoffkosteneinsparungen und die Investition wird sich voraussichtlich in wenigen Jahren amortisieren.

Weitere Informationen zu Biomasse-Dampferzeugern finden Sie auf

Basisdaten